KALYPSO - Gläserne Augen

Artikel-Bild
VÖ: 09.08.2013
Bandinfo: KALYPSO
Genre: Hardcore
Label: Acuity Music
Hören & Kaufen: Amazon | Ebay
Lineup  |  Trackliste

Super! Gerade vom Summerbreeze zurück, HATEBREED auf dem einen und WE CAME AS ROMANS auf dem anderen Ohr, ADEPT sonst in guter Erinnerung und WE BUTTER THE BREAD WITH BUTTER klingen grade auch noch nach.

Und dann nimmst du dir eine EP einer Band aus Lingen vor, die auch noch Deutsch singt…

Halt, ich habe nichts gegen Deutsch! Aber ob das bei Metalcore funktioniert – so richtig versteht man da die Texte ja eh nicht. Das hingegen entlastet auch Deutsch wieder, versteht man genau gleich gut oder schlecht wie Englisch.

Fünf Titel einer selbstbewussten Truppe, die vom ersten bis zum letzten Song Gas gibt, die sich auch vor namhaften Kollegen nicht zu verstecken brauchen. Die könnte man durchaus kurz vor HATEBREED auf die Bühne schicken, der Acker wäre gut bereitet.

Nun lassen EPs immer nur einen kurzen Einblick ins Schaffen einer Band zu. Was ich hier aber höre, bläst die Ohren durch und befreit das Hirn von unnötigem Ballast.

Das Soundfundament kommt blast-heftig rüber, die Gitarren steuern den typischen Core-Soundvorhang bei und Kolja Lampe tritt mit einer kraftvollen und korrekten Stimme an.

Kurz und gut; KALYPSO bieten intensive 25 Minuten Deutsch gesungenen Metalcore, eine gelungene Packung, die Freude bereitet und zum Hüpfen oder Bangen verleitet. Das Album schließt dann mit einer „Quasi-Ballade“, einer fast schon sanften Nummer und entlässt den Hörer mit einer niedrigeren Herzfrequenz, welche wieder für einen ruhigen Alltag befähigt.

Jungs, macht weiter so!



Bewertung: 4.5 / 5.0
Autor: Danny Frischknecht (04.09.2013)

WERBUNG: Rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrammstein kommen nach Wien
ANZEIGE
WERBUNG: Meshuggah - ReReleases
ANZEIGE